Reiseblog alle länder


Portugal im Winter, Advent Advent, die Sonne brennt

Unsere lieben Freunde aus der Heimat hatten leider auch den Regen mitgebracht und so starteten wir schon am nächsten Tag weiter Richtung Süden nach Portugal durch.

Da ja klar war, dass wir Anfang November  nicht grade sommerliche Temperaturen im Norden Portugal´s zu erwarten hatten, wurde die erste Etappe direkt eine sehr lange. Wir fuhren in einem Rutsch bis Porto. Auf den schon im Mai genutzten Stellplatz direkt am Fluss Douro.

mehr lesen 1 Kommentare

Nordspanien Finale...von Küsten und Kap`s

Grandioser Stellplatz am Kap Fisterra
Grandioser Stellplatz am Kap Fisterra

Karola hatte Ihre große Pilgerreise geschafft und alles hätte so schön sein können....wenn wir nicht aus familiären Gründen noch mal nach Hause gemußt hätten. Lust hatten wir da sehr wenig zu und so bin ich die gut 1.800 Kilometer in nur zweieinhalb Tagen durchgefahren...ne ne, nicht mit einer Boden-Boden Rakete, sondern mit unserem altehrwürdigen Konrad....

Schön war, dass wir auf dem Weg zurück nach Spanien noch kurz in Calais vorbei gefahren sind und da ein paar schöne Tage mit Freunden verbracht haben.

mehr lesen 5 Kommentare

Nordspanien II ein Traum von Meer und Bergen

mehr lesen 3 Kommentare

Jakobsweg- 800 Kilometer durch Spanien im Bild

Am 04.10.2017, also genau 35 Tage, nachdem sie in Saint Jean Pied de Port am Fuße der Pyrenäen losmarschiert war, kam Karola in Satiago de Compostela an. Also gut 800 Kilometer zu Fuß in knapp 4 1/2 Wochen.

Dabei ist sie nicht einmal Taxi ode Bus gefahren...und ihren Rucksack hat sie auch immer brav bei sich gehabt. Viele lassen sich nämlich, ihre Rucksäcke mit dem Taxi fahren.

Aber nicht so meine Heldin. Alles selber geschleppt. Man merkt, dass ich ziemlich stolz auf sie bin,... oder ;0)

Hier nun ein paar Bild-Eindrücke:

mehr lesen 5 Kommentare

Nordspanien - Strohwitwer de luxe

Küstenpanorama in der Nähe von Zumaia-Baskenland-
Küstenpanorama in der Nähe von Zumaia-Baskenland-

Nun war es also geschehen, ich war allein. Mein Schatz war auf Ihrem langen Weg nach Santjago de Compostella....und ich war allein. Das fühlte sich die ersten Tagen ehrlich gesagt überhaupt nicht so gut an. Nach über acht Monaten Zusammenleben auf engstem Raum war ich nun...einsam.

Und so fuhr ich zunächst etwas ziellos wieder ein Stück Richtung Französische Atlantikküste..

mehr lesen 5 Kommentare

Leben wie Gott in Frankreich- etwas abseits der Touristenrouten

mehr lesen 9 Kommentare

Bretagne - im Bann der Gezeiten und des Wetter´s

Juli 2017

Bretonische Küstenlandschaft in der Nähe von Morlaix
Bretonische Küstenlandschaft in der Nähe von Morlaix
mehr lesen 3 Kommentare

Normandie - Traum Landschaft und Alptraum von gestern

Juli 2017

Küstenlandschaft bei Arromanches
Küstenlandschaft bei Arromanches
mehr lesen 7 Kommentare

Kleines Zwischenspiel - Urlaub mit Familie

Anfang Juni 2017 - Anfang Juli 2017

die französische Provence im Juni...immer eine Reise wert.
die französische Provence im Juni...immer eine Reise wert.
mehr lesen 8 Kommentare

Warum schreibt der Kerl denn nix mehr...!?

Mitte Mai 2017 - Anfang Juni 2017

Frohgemut weiter unterwegs - Team Konrad.
Frohgemut weiter unterwegs - Team Konrad.
mehr lesen 7 Kommentare

Abschied von Portugal, ein kurzes Resume

15.05.2017 -

mehr lesen 1 Kommentare

Porto - Stadt am Douro mit Charme

12.05. - 15.05.2017

mehr lesen 2 Kommentare

Von Wellen, Kirchen, Höhlen und verwunschenen Wäldern

09.05. - 12.05.2017

mehr lesen 3 Kommentare

Santiago do Cacem, Evora und Marvao - erste Tour durch´s Land

05.05. - 10.05.2017

Burg Marvao - ein Blick auf die ganze Welt. Ein alter Spruch der wahr erscheint
Burg Marvao - ein Blick auf die ganze Welt. Ein alter Spruch der wahr erscheint
mehr lesen 2 Kommentare

An der Algarve - Meeresschaum und Strandtraum

02.05. - 05.05.2017

mehr lesen 3 Kommentare

Portugal- Wir kommen

26.04. - 02.05.2017

mehr lesen 2 Kommentare

Sevilla - Seen sehen und Stadtbesichtigung

16.04. - 23.04.2017

mehr lesen 8 Kommentare

Tarifa - zurück in Spanien, Geburtstags- und Oster-hasen

10.04. -16.04.2017

Liebe Leser,

wahrscheinlich fällt Euch auf, dass ich in den nächsten Berichten deutlich schneller vorgehe und nicht mehr so detailiert schreibe. Leider kann ich nur so den Monat Rückstand aufholen. Ich bitte um Verständniss.

mehr lesen 4 Kommentare

Abschied von Marokko (vorläufig)

09.04. - 10.04.2017

Dank an Paola und Igel für dieses tolle Bild...auf dem Weg nach Martil
Dank an Paola und Igel für dieses tolle Bild...auf dem Weg nach Martil
mehr lesen 2 Kommentare

Chefchaouen-Schlumpfhausen mit neuen Freunden

06.04. - 08.04.2017

mehr lesen 7 Kommentare

Azrou - aus der Wüste in ein Blütenmeer

04.04. - 05.04.2017

mehr lesen 3 Kommentare

Erg Chebbi - Konrad in der Wüste

31.03. - 03.04.2017

Sonnenaufgang in den Sanddünen des Erg Chebbi
Sonnenaufgang in den Sanddünen des Erg Chebbi
mehr lesen 6 Kommentare

Dades- und Todra-Schlucht, Marokko´s Touri Pflicht!

27.03. - 29.03.2017

Kurvenlabyrinth in der Dades Schlucht
Kurvenlabyrinth in der Dades Schlucht
mehr lesen 2 Kommentare

Ait Benhaddou - Orientalischer Traum aus Lehm

Altstadt im Abendlicht....
Altstadt im Abendlicht....
Auf dem Weg nach Ait Benhaddou
Auf dem Weg nach Ait Benhaddou
mehr lesen 4 Kommentare

Ouarzazate - Filmstadt und Konrad-Erste-Hilfe-Station

Obwohl wir uns schon in Moulay Bousselham von unseren Freunden Birgit und Ralf getrennt hatten und die dann schon bis zur Sahara nach Mhamid gefahren waren, trafen sich unsere Wege wieder in Ouazarzate.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Zagora - Oasenstadt und orientalische Schönheit(ten)

In Zagora angekommen fuhren wir auf den Campingplatz Oasis Palmier. Unser Reiseführer und auch viele Reisende, die wir schon getroffen hatten, schwärmten in den höchsten Tönen von diesem Platz. Na ja...kann ich nicht soo bestätigen, es gab weder, wie beschrieben, einen Tee zur Begrüßung, noch war irgendwer freundlich zu uns. Immerhin schmiss man uns aber einen dreckigen Teppich vor´s Womo. Supi.

Vielleicht gefielen einfach unsere Nasen nicht...keine Ahnung. Der Platz ist aber sehr schön gelegen, mitten in der Oase:

mehr lesen 1 Kommentare

Tafraoute-Tata-Zagora.....unterwegs im Paradies

Blick auf den Anti-Atlas
Blick auf den Anti-Atlas
mehr lesen 3 Kommentare

Tafraoute- Traumstellplatz,Traumschuhe

mehr lesen 8 Kommentare

Sidi Wassay - Küste mit Charme

18.03. -19.03.2017

mehr lesen 0 Kommentare

Strandurlaub in Agadir - Surferboys

12.03. - 17.03.2017

mehr lesen 3 Kommentare

Über den hohen Atlas - von Marrakech nach Agadir

11.03.2017

Auf dem Weg zum Tizi-n´Test Pass- vor der Moschee von Tin Mal
Auf dem Weg zum Tizi-n´Test Pass- vor der Moschee von Tin Mal
mehr lesen 4 Kommentare

Wasserfälle von Ozoud, ein Ausflug mit der Familie

09.03.2017

mehr lesen 2 Kommentare

Marrakech, Stadt der 1001 Nächte

01.03.2017 - 11.03.2017

"Djemaa el Fna" Platz der Gehängten in Marrakech bei Sonnenuntergang
"Djemaa el Fna" Platz der Gehängten in Marrakech bei Sonnenuntergang
mehr lesen 2 Kommentare

Qualida, Sidi Kaouki und Essaouira, Strand, Städte und Reggae

22.02.2017 - 28.02.2017

Autor beim Wellenspiel kurz vor dem Wechsel trocken/nass
Autor beim Wellenspiel kurz vor dem Wechsel trocken/nass
mehr lesen 6 Kommentare

Von Menschen und Moscheen

19.02.2017 - 21.02.2017

mehr lesen 5 Kommentare

Welcome to Morocco

12.02.17 - 17.02.17

Afrikanischer Kontinent voraus... Hallo Marokko!
Afrikanischer Kontinent voraus... Hallo Marokko!
mehr lesen 5 Kommentare

Beach-Party für alten Herren

Vollkommen überfüllter Strandabschnitt mit 100% Damenbelegung (kleiner Punkt in der Mitte)
Vollkommen überfüllter Strandabschnitt mit 100% Damenbelegung (kleiner Punkt in der Mitte)

Wir sind einfach auf diesem wunderschönen Platz geblieben so lange es ging. Wir haben ein paar schöne Spaziergänge mit alkoholhaltiger Innenkühlung bei den Pausen gehalten.

mehr lesen 8 Kommentare

Cruzando el sur de Espana- Reise durch Südspanien...mal so, mal so

Die verschiedenen Seiten des Camper-Daseins in Südspanien

mehr lesen 5 Kommentare

Sierra Nevada - Berge und Badewannen

mehr lesen 8 Kommentare

Andalucia

Abendlicht am Cabo de Gata
Abendlicht am Cabo de Gata

So langsam bekomme ich ein schlechtes Gewissen, mein letzter Blogeintrag war am 14.01. Ich war etwas nachlässig mit der Schreiberei oder wir hatten einfach kein Netz...bitte entschuldigt.

 

Am nächsten Tag, nachdem wir ja unseren Traum-Strand-Stellplatz gefunden hatten, bin ich zum ersten mal mit dem Motorrad losgefahren.

Ich wollte aber nicht einfach nur drauflosfahren, ich wollte Stellplätze oder wenigstens Möglichkeiten zur Entsorgung suchen.

Und so habe ich mich zunächst an der Küstenstraße entlang auf den Weg gemacht. Und siehe da, es gibt hier jede Menge schöne Plätze direkt am Meer.

mehr lesen 7 Kommentare

Auf nach Andalusien....schwerer Start....

Donnerstag den 12.01. machten wir uns frohgelaunt, sauber und rosig gewaschen auf die Weiterfahrt. Wieder sollte es ein größeres Stück, Richtung Süden, in die Wärme gehen. Wie groß das Stück dann wirklich werden sollte, hatten wir uns morgens noch nicht gedacht....

Leider gibt es von diesem Tag auch gar nicht so viele Fotos, es gab einfach nicht so viel Schönes zu fotographieren.

mehr lesen 5 Kommentare

Alicante, ein bisschen spießig kann auch nett sein..

..doooch das ist auch Alicante
..doooch das ist auch Alicante

...ehrlich gesagt hatte ich größte Bedenken. Alicante oder besser gesagt der Nachbarort El Campello an der Costa Blanca. Einer der bekanntesten Teutonen-Grill´s.

Ich dachte an Hochhäuser, Dreck, Krach und viel Verkehr....alles falsch, bis auf die Hochhäuser....ein paar.

Wir kamen vom Ebro Delta runter und wir wollten vor allem zwei Dinge: Wärme...und eine Waschmaschine!

Nach fast 380km schnurstracks Richtung Süden kamen wir in der Nähe von Alicante an.

Hier hatten wir uns eine sogenannte Camper-Area ausgesucht. Ausgestattet wie ein Camping Platz, aber nur für Wohnmobile. Das Teil ist noch keine zwei Jahre alt und so sieht es auch da aus, alles neu, alles toll.

Nett, aber wir wollten vor allem eine heiße Dusche und wie gesagt, einen Lavamaten.

Der Platz war rappelevoll und wir kamen nur unter, weil wir angaben, nach wenigen Tagen wieder weiter fahren zu wollen. Direkt hinter uns kam das "completo" Schild an die Schranke.

Die meisten Gäste hier bleiben länger, viiiiel länger. Wir sprachen mit Leuten, die schon vier Monate hier stehen. Danach staffelt sich auch der Preis, je länger man bleibt, je billiger wird es. Ok, wir hatten den Maxi-Preis, mit 12,-EUR aber immer noch moderat.

Zusammen mit der netten Dame an der Rezeption....und dem Bäcker, der morgens kam, waren wir die jüngsten Personen auf dem Platz...und zwar mit Abstand.

Ein echtes Renterparadies und es fehlten da auch die spanischen Wohnmobilisten fast komplett. Alles fest in deutscher/niederländischer Hand. Wir wurden dann auch entsprechend mißtrauisch beäugt und nach einer noch recht freundlichen Begrüßung wurden die komischen Vögel mit der vielen Wäsche dann ignoriert. Uns war´s recht.

Die Dame an der Rezeption staunte nicht schlecht, als ich insgesamt vier Token für die 8kg Waschmaschine geholt habe, also immer einer nach dem anderen. Danach war wieder alles sauber.

Diese Frau hat übrigends den kompletten Laden geschmissen. Bis zum Blätter Aufsammeln auf dem makellosen Kies, alles! Respekt.

Und unser erstes Frühstück draußen hatten wir, es ist nämlich viel wärmer geworden, bis zu 20 Grad am Tag, herrlich.

Nach drei Tagen sind wir dann, sauber in allen Ecken und Winkeln, weiter gefahren, sehr zur Freude der vor den Toren wartenden Womo Fahrer. Mindestens vier standen immer davor....sozusagen auf der Warteliste.

mehr lesen 2 Kommentare

Ebro Delta, braune matschige Reisfelder und mehr....

mehr lesen 6 Kommentare

Auf in´s Mittelalter: Besalu bei Tag und in der Nacht

mehr lesen 8 Kommentare

Portbou, Costa Brava

"Costa Brava"- wilde Küste
"Costa Brava"- wilde Küste
Dieser Stellplatz ist ein Träumchen
Dieser Stellplatz ist ein Träumchen
mehr lesen 3 Kommentare

Auf nach Spanien....ole'

Heute sind wier nun endlich nach Spanien gefahren.

Nachdem wir eine wirklich stürmische Nacht am letzten französischen Stellplatz  hatten, war der Morgen kristallklar aber bitterkalt.

Leider muss ich Euch heute deshalb noch mal mit zwei Sonnenaufgangsbilder quälen.

Aber es war einfach soo schön.

mehr lesen 7 Kommentare

Saintes Maries de la Mer und Saint Pierre la Mer

mehr lesen 4 Kommentare

Frohes neues Jahr 2017

mehr lesen 1 Kommentare

Tour de France

Der nächste Tag, also der 27te war ein reiner Fahrtag. Im Winter sind die Tage naturgemäß eben deutlich kürzer als im Sommer(urlaub).
Morgens halb elf, nach einem gemütlichen Frühstück und all den kleinen Erledigungen, die man Morgens im Womo nun mal so hat, ging es los.
Es war ein sonniger Morgen aber sehr frostig. Wir sind hier schon fast im Gebirge. Es friert und die Franzosen machen leider das Gleiche wie auch die Deutschen....sie streuen Salz auf die Straße. Armer Konrad...
Das war das einzige Wehmutströpfchen an diesem Morgen. Das Fahren selber macht einfach nur Spass in dieser wunderschönen Umgebung.

Am Nachmittag, ich kann den Rost durch Salzfraß an Konrad schon fast körperlich spüren, da finden wir eine Auto-Wasch-Box, in die auch unser Bus passt. Der Besitzer freut sich ein Loch in den Bauch und rangiert uns in eine der Waschboxen.
Eine halbe Stunde später ist das Salz im Abfluss und unser Konrad strahlt mit der Sonne um die Wette.

mehr lesen 15 Kommentare

Auf die Plätze......fertig........LOOOOOOOOSSS!!!!!°!

KM 222562

Mit diesem wunderschönen Weihnachtsbaum beginnt unsere Reise
Mit diesem wunderschönen Weihnachtsbaum beginnt unsere Reise
mehr lesen 13 Kommentare